Wir erklären die 3. Reinigungstufe

Der Überlaufsiphon ist die 3. Reinigungsstufe in der Regenwassernutzung. Er sorgt dafür, dass das überschüssige Regenwasser einer Zisterne bei Vollfüllung in die Kanalisation weiter geleitet wird. Eine Zisterne sollte immer so groß gewählt werden, dass sie mehrmals im Jahr überlaufe kann, damit die an der Wasseroberfläche befindlichen Schwimmstoffe aus der Zisterne geleitet werden.

Eine weitere Funktion des Überlaufsiphons ist der integrierte Geruchsverschluss, der lästige Gerüche aus der Kanalisation davon abhält in die Zisterne einzuströmen. Weiterhin kann der Überlaufsiphon mit einem Kleintierschutz versehen werden, der verhindert, dass Tiere aus der Kanalisation in die Zisterne gelangen.

Moderne Überlaufsiphons sind auf der Einströmseite so ausgeformt, dass ein Skimmereffekt erzielt wird, der beim Überlaufen der Zisterne die Wasseroberfläche regelrecht abskimmt und somit die darauf befindlichen Schwimmstoffe in die Kanalisation spült.

Bei weiteren Fragen beraten wir Sie gerne!

Funktionsprinzip Überlaufsiphon mit Skimmer
Quelle Bild: 3P Technik Filtersysteme GmbH
Kurz zusammengefasst!

Wie verwendet man ein Überlaufsiphon?

Ziel ist es, überschüssiges Regenwasser innerhalb der Zisterne bei Vollfüllung abzuleiten. Nämlich direkt in die Kanalisation. Außerdem verhindert das Überlaufsiphon, dass Gerüche aus der Kanalisation in die Zisterne gelangen und kann sogar mit einem sogenannten Kleintierschutz versehen werden um das Eindringen von kleinen Tieren aus der Kanalisation in die Zisterne zu vermeiden.