Ein wichtiges Bauteil für die Regenwassernutzung

Das Regenwasserwerk ist eine vorgefertigte Komponente für die Entnahme, sowie die Nachspeisung von Regenwasser. Durch die hierbei verwendete Kombination von Druckwächter und Pumpe, schaltet sich diese automatisch ein, sobald ein Verbraucher geöffnet wird, und aus wenn dieser wieder geschlossen wird.

Sollte durch lange Trockenheit kein Regenwasser zu Verfügung stehen, sorgt die integrierte Trinkwassernachspeisung für eine weitere Versorgung mit Leitungswasser.

Bitte achten Sie bei der Auswahl auf eine DIN- gerechte Ausführung, da das Leitungswassernetz mit dem Regenwassernetz nicht direkt verbunden werden darf. Lassen Sie sich beraten!

Regenwasserwerke gibt es sowohl mit Saug- wie auch Tauchdruckpumpen, entsprechend Ihren Bedürfnissen. Ein Regenwasserwerk mit Tauchdruckpumpe wird gerne verwendet, wenn die Zisterne weit entfernt vom Technikraum installiert wurde oder ein großer Höhenunterschied besteht. Ein Regenwasserwerk mit Saugpumpe wird gerne im Technikraum verbaut, wenn die Zisterne nah verbaut wurde, da alle Komponenten leicht zugänglich sind.

Regenwasserwerk Forza
Quelle: Kettner Umwelttechnik GmbH & Co. KG.
Kurz zusammengefasst!

Wie funktioniert ein Regenwasserwerk?

Die Funktion ist sowohl die Entnahme als auch die sogenannte Nachspeisung des Regenwassers. Eine eingebaute Automatikfunktion sorgt dafür, dass sich die Pumpe automatisch ein- bzw. abschaltet, sobald der Verbraucher geöffnet oder geschlossen wird. Bei ausbleibendem Regen wird durch die Trinkwassernachspeisung die Versorgung mit Leitungswasser gewährleistet.