So funktioniert’s

Ein Laubabscheider ist ein Regenwasserfilter der im senkrechten Fallrohr verbaut wird. Er trennt die Schmutzfracht vom Regenwasser in dem er diese über eine Vorrichtung auswirft und das Regenwasser weiter im Fallrohr in die Kanalisation oder den Regenspeicher leitet. Er wird meist im Sockelbereich verbaut, damit nicht größere Flächen verschmutzt werden.

Laubabscheider sind in verschiedenen Varianten erhältlich. Meist sind sie mit groben Leitflächen versehen, die Grobschmutz wie Blätter und kleine Äste auswerfen.Es sind aber auch Modelle erhältlich die das Regenwasser zusätzlich bis zu einer Maschenweite von 0,55 mm filtern.

Wenn solche „Feinfilter“ in Einsatz kommen ist unbedingt auf die anschließbare Dachfläche zu achten. Sollte diese überschritten werden, kann dies bei Starkregenereignissen zu erheblichem Wasserverlust führen.

Laubabscheider verhindern auch gleichzeitig ein verstopfen des Fallrohrs, also Ideal bei starkem Laubfall. Er kann auch als Vorfilter einer Regenwassernutzungsanlage dienen um den Zisternenfilter vor grober Verschmutzung zu schützen.

Funktionsprinzip des Laubabscheider
Quelle Bild: 3P Technik Filtersysteme GmbH
Kurz zusammengefasst!

Wofür wird ein Laubabscheider verwendet?

In einem senkrechten Fallrohr verbaut, dient der Laubabscheider als zuverlässiger Regenwasserfilter. Regenwasser und Schmutzwasser werden hierbei voneinander getrennt. Laubabscheider gibt es in unterschiedlichen Ausführungen je nach den Bedürfnissen und Anforderungen des Kunden. Möglich sind grobe Leitflächen für Blätter oder kleine Äste aber auch feinmaschige Varianten sind möglich. Des Weiteren wird durch die Anwendung ein Verstopfen des Fallrohres vermieden.