Regenwasserzisterne.

Die Einsatzgebiete der Regenwasserzisterne.

Eine Regenwasserzisterne dient der unterirdischen Speicherung von Regenwasser. Die wichtigste Aufgabe dabei ist, das Regenwasser kühl und dunkel zu lagern. Im Bedarfsfall soll zu Trockenzeiten das kostbare Nass bereit stehen. Regenwasserzisternen wurden bereits vor tausenden von Jahren in unterschiedlichen Größen und auch Regionen gebaut. Sie waren teilweise die wichtigste Quelle für Wasser in der Bevölkerung. Regenwasserzisternen heute dienen aber nicht nur der Versorgung mit Wasser. Sie leisten nebenher auch noch sehr große Dienste im Hochwasserschutz. 

Dieser wichtige Vorteil ist für die Kommunen außerordentlich hilfreich. Denn im Falle von Naturkatastrophen oder ähnlichem, kann das Wasser so dann abgeleitet werden. Umso mehr Regenwasserzisternen verbaut werden umso größer ist das Volumen zum Speichern. Dieses steht dann als Volumen zur Retention bei sehr starkem Regen zur Verfügung. Das Regenwasser fließt in die Regenwasserzisterne ab, anstatt Straßen und Wege zu überfluten.

Regenwasserzisterne

Regenwasserzisterne

Somit hat die Regenwasserzisterne sogar einen doppelten Nutzen. Zum einen für die Regenwassernutzung. Denn das Regenwasser kann sehr vielfältig von den Besitzern im Haushalt genutzt werden. Aber zum anderen auch für die Städte. Diese können somit nämlich ihre Kanäle erheblich entlasten. Deshalb liegt es stets im Interesse von Kommunen, dass Bewohner eine Regenwasserzisterne auf ihrem Grundstück verbauen. Die Regenwasserzisterne gibt es in Größen von 500 Liter bis zu 100.000 Liter. Diese werden monolithisch hergestellt. Das heißt sie werden aus einem Stück hergestellt.

Kurz zusammengefasst!

Wo kommt eine Regenwasserzisterne zum Einsatz?

Die Regenwasserzisterne kommt zu verschiedenen Zwecken zum Einsatz. Sie erfüllt folgende Aufgaben.

  • Unterirdische Speicherung von Regenwasser.
  • Regenwasser dunkel und kühl lagern für Notfälle z.B. Trockenzeiten.
  • Schutz vor Hochwasser für Kommunen.

Man hat somit einen 2-fachen Nutzen bei der Regenwasserzisterne. Zum einen kann das gesammelte Regenwasser sehr effzient genutzt werden. Und zum anderen können Kommunen diese Anlagen verwenden. Das entlastet dann bei starkem Regen das Kanalnetz.