Eine genau Übersicht der einzelnen Schritte

Die 4 Reinigungsstufen haben sich im Laufe der letzten Jahrzehnte als bewährtes System zu Reinigung von Regenwasser herausgestellt. Die wesentlichen Bestandteile sind der Regenwasserfilter, der beruhigte Zulauf, der Überlaufsiphon, sowie die schwimmende Entnahme.

Der Regenwasserfilter übernimmt die Aufgabe die Schmutzfracht vom Regenwasser zu trennen.

Der beruhigte Zulauf verhindert das Aufschwemmen von Sediment. Er leitet sauerstoffreiches Regenwasser in die tiefste Wasserschicht.

Der Überlaufsiphon skimmt die Wasseroberfläche ab. Dies leitet an der Oberfläche schwimmende Partikel in den Kanal.

Die schwimmende Ansaugarmatur versehen mit einem Ansaugkorb, entnimmt das Regenwasser an der saubersten Stelle.

Durch die Einhaltung der 4 Reinigungsstufen bei der Regenwassernutzung erhalten Sie klares und sauberes Regenwasser.

Lassen Sie sich vor dem Kauf beraten. Es gibt eine Vielzahl an Varianten der einzelnen Bauteile und jedes Element sollte Ihren Bedürfnissen und Ansprüchen gerecht werden. Achten Sie dabei auf Qualität, Größe und Leistung und auch auf die Gegebenheiten des Einsatzbereichs.

Die 4 Stufen der Reinigung zur Nutzung von Regenwasser
Quelle Bild: 3P Technik Filtersysteme GmbH
Kurz zusammengefasst!

Was sind die 4 Reinigungsstufen?

Erstes Bauteil wäre der Regenwasserfilter, der zuverlässig und sauber die Schmutzfracht vom wertvollen Regenwasser trennt. Damit das Sediment nicht aufgewirbelt wird, wird der beruhigte Zulauf verwendet. Der Überlaufsiphon ist dazu da, die Wasseroberfläche zu skimmen und mithilfe der schwimmenden Ansaugarmatur wird das Regenwasser an der saubersten Stelle entnommen.