Regensammler

Die Regensammler sind Regenwasserfilter, im Volksmund auch Fallrohrfilter genannt. Die Regensammler werden im Fallrohr verbaut. Sie trennen die Schmutzfracht vom Regenwasser. Hauptsächlich dienen sie dem füllen von Regentonnen. Allerdings sind auch Modelle auf dem Markt, welche die Schmutzfracht auswerfen und gerne vor Versickerungsanlagen installiert werden.

 

Funktionsprinzip eines Regensammlers
(Quelle Bild: 3P Technik Filtersysteme GmbH.)

Es gibt Fallrohrfilter, die das gereinigte Regenwasser im Fallrohr weiter leiten (in eine Zisterne) und die Schmutzfracht auswerfen (Laubabscheider, Rainus) und Fallrohrfilter, welche die Schmutzfracht im Fallrohr weiter leiten und das gereinigte Regenwasser seitlich (in eine Regentonne) ableiten (Regensammler Inox).

Die angeschlossene Dachfläche ist wichtig bei der Wahl des Fallrohrfilters.

Wenn diese überschritten wird, kann es bei Starkregen zum Rückstau und ggf. zum Überlaufen des Fallrohrs kommen.

Moderne Fallrohrfilter sind mit einem Edelstahlsieb ausgestattet. Sie verfügen meist über einen Sommer- bzw. Winterbetrieb, sowie einem integrierten Überlaufstop.

Veröffentlicht am